Hyper-V Windows Vista x64 guest

Nachdem mein Hyper-V zwischenzeitlich recht zuverlässig seinen Dienst verrichtet wollte ich nun auch ein virtuelles Vista x64 als clone zu meiner Workstation anlegen (sehr nützlich um remote zu arbeiten). Gut gerüstet aus der win2k8 Installation hab ich mich also ans Werk gemacht. Wie erwartet funktionierte direkt nach der Installation meines Vista (SP1) x64 Ultimate das Netzwerk nicht. Schlau wie ich bin habe ich gleich die entsprechenden Patches in ein ISO gepackt und gemountet. Die Installation läuft auch schön durch – aber das Netzwerk tut nicht 🙁 . Nachdem das übliche herumspielen mit dem System auch keine wirkliche Verbesserung mit sich brachte habe ich mich mal auf die Hyper-V Seiten begeben (ok, das sollte man normal vorher tun…). Folgende Systeme sind laut dieser Seite aktuell supportet:

  • Windows Server 2008 x86 (VM configured as 1, 2 or 4-way SMP)
  • Windows Server 2008 x64 (VM configured as 1, 2 or 4-way SMP)
  • Windows Server 2003 x86 (VMs configured as 1 or 2-way SMP only)
  • Windows Server 2003 x64 (VMs configured as 1-way only)
  • Windows Vista  x86 with Service Pack 1 (VMs configured as 1-way only)
  • Windows XP x86 with Service Pack 3 (VMs configured as 1-way only)
  • SUSE Linux Enterprise Server 10 with Service Pack 1 x86 Edition
  • SUSE Linux Enterprise Server 10 with Service Pack 1 x64 Edition

Dem aufmerksamen Leser ist es bereits aufgefallen, Vista x64 ist nicht aufgefürt 🙁 . Bis heute war ich der Meinung, dass die Codebasis von Vista und win2k8 durch das SP1 sehr stark angeglichen wurde. So wie es scheint ist diese Angleichung wohl nicht bis zu den Treibern durchgedrungen. Dann warte ich mit dem Projekt eben noch bis RC1 ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.