Katastrophenwarnsystem KATWARN

Am Montag gab es in Frankfurt einen Chemieunfall am Riederwald. Bei dieser Gelegenheit aktivierte die Frankfurter Feuerwehr zum ersten Mal ein seit einiger Zeit installiertes Katastrophenwarnsystem mit Namen KATWARN. Das System warnt vorab registrierte Benutzer via eMail und / oder SMS wenn in Ihrem registrierten Postleitzahlenbereich eine entsprechende Gefahr vorliegt. Eine Anmeldung für die Postleitzahl 60486 würde man z. B. durch eine SMS an die Rufnummer: +491637558842 mit dem Inhalt „KATWARN 60486“ erreichen.

Grundsätzlich finde ich den Aufbau eines solchen Warnsystems eine sehr gute Idee. Allerdings verstehe ich nicht warum man dieses System nicht flächendeckend einführen kann und vor allem verstehe nicht warum das System eine Anmeldung voraussetzt. Obwohl ich in Frankfurt wohne wußte ich von dem System nichts und bin mir sicher, dass es bis heute auch nicht wirklich weit verbreitet ist. Ein solches System sollte daher zusammen mit den Mobilfunkanbietern aufgebaut werden und die Alamierung sollte auf Basis der in den entsprechenden Funkzellen angemeldeten Mobilgeräten erfolgen um z. B. auch Gäste, Reisende etc. warnen zu können (analog von Roaming Hinweisen). Auf diesem Weg hätte man einen sinnvollen und kostengünstigen Ersatz für die auf Lautsprechern basierenden Warnsystemen gefunden (natürlich vorausgesetzt der Vorfall legt nicht auch das Handynetz lahm).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.