SSH-Zugang Absichern und Härten

Normalen (nicht root) Benutzer anlegen

Bevor wir uns um das Absichern/Härten des SSH Zugangs kümmer können ist es wichtig einen regulären Benutzer auf dem System anzulegen. Dies erledigt man auf der Kommandozeile mit folgendem Befehl:  

SSH Schlüssel erzeugen und einbinden

Als nächsten Schritt legen wir uns einen private und einen public-key an um diesen für die Anmeldung via ssh verwenden zu können. Passwörter sind schon lange nicht mehr wirklich sicher und die Verwendung von solchen keys ist zudem deutlich praktischer als die Verwendung von vermeintlich sicheren Passwörtern. Die Schlüssel erstellen Sie entweder über die Linux Kommandozeile oder über das Windows tool Putty Key Generator.

Den Private-Key schützt man auf seinem lokalen System am besten weiterhin mit einem Passwort und speichert ihn an einem sicheren Ort. Der Schlüssel sollte nach Möglichkeit wirklich privat sein und nicht aus den Händen gegeben werden. Den Public-key zu veröffentlichen ist dagegen kein wirkliches Problem (wie der Name schon impliziert).

Hier fügen wir nun den public key zu dem Schlüsselpaar welches wir gerade erstellt haben ein.
Danach fügen wir den neu angelegten Benutzer der Gruppe sudo hinzu damit dieser sich jederzeit via sudo root Rechte besorgen kann.

Sollte sudo noch nicht installiert sein so erledigt dies ein:

Wenn ihr für die Benutzer der Gruppe sudo nicht wollt, dass diese ein Passwort eingeben müssen um sich root Rechte zu besorgen, dann erreicht man dies über folgende Zeile in der /etc/sudoers (Änderungen an dem file über visudo!)

Härten der SSH-config

An sich sollte sich ein root-Benutzer nie direkt remote an einem System anmelden können und auf einem Server benötigt man auch keine grafische Oberfläche (X11). Ich poste nachfolgend meine sshd-config mit allen Werten (die geänderten fett gedruckt). Je nach System und Version müssen ggf. mehr Werte angepasst werden um zu dieser Konfiguration zu kommen. Die Änderungen an der Konfiguration müssen mit root-Rechten und folgendem Befehl durchgeführt werden:

vi /etc/ssh/sshd-config

Damit die Einstellungen wirksam werden muss der SSH Dienst neu gestartet werden. Dies erreicht man mit dem Befehl:

Damit sind die Grundlagen für einen sicheren SSH-Zugang zu dem eigenen Server gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.