Schlagwort-Archive: NSA

Synology Disk Station – Festplatte ersetzen zur Kapazitätserweiterung

Der Speicherhunger im privaten Bereich steigt leider recht steil an wenn man z. B.  in seiner Freizeit mit digitalen Spiegelreflexkameras spielt und die Bilder dann auch noch als raw-Datei abspeichert. Die Aufnahmefhigkeit meiner Synology Disk Station war nun vor einigen Tagen weitgehend erreicht und bedurfte somit einem Upgrade. Meine aktuelle Konfiguration enthlt zwei 1,5 TB Platten im SHR Raid (ist ein Raid 1). Diese werden nun durch zwei 4 TB Platten ersetzt damit ich ein paar Monate Ruhe habe.

Schritt fr Schritt:

Um die Platten zu ersetzen sollte man zuerst ein Backup seiner Daten auf ein externes Medium ziehen oder ein ggf. vorhandenes Backup aktualisieren es ist zudem wichtig, dass die beiden Festplatten im Status Normal sind also keine Fehler enthalten. (Ist eine Platte fehlerhaft, so sollte man diese zuerst tauschen.) Danach fhrt man seine Disk Station herunter und ffnet diese (bei den 21x Modellen ffnet man die zwei Schrauben auf der Rckseite und schiebt die Deckplatte nach vorne weg). Nun ersetzt man eine der beiden Platten durch eine neue und startet die Disk Station neu.

Sobald die Box gestartet ist wird man ein nicht zu berhrendes Piepen vernehmen, welches den User auf die fehlende Platte hinweist. Da wir wissen wo der Fehler her kommt wrde ich zuerst den Alarm aus schalten. Dies erledigt man in der Systemsteuerung > Hardware & Energie mit dem Button Signalton aus.

image

Danach wechseln wir in den Speicher Manager (Hauptmen > Speicher-Manger). Hier wird nun unter Volume angezeigt, dass ein Fehler vorliegt (wenn mehrere Volumes angelegt wurden ggf. auch mehrfach). Der Vorschlag des Systems ist fr uns etwas berflssig, da wir die Platte schon ausgetauscht haben.

image

Wir klicken daher im horizontalen Men auf Verwalten und besttigen die vorgeschlagene Option Reparieren mit Weiter.

image

In diesem Schritt bekommen wir nun die fr die Option verfgbaren Festplatten angezeigt in meiner Konfiguration natrlich nur eine

image

Den Hinweis kann man (insbesondere bei der Verwendung von neuen Festplatten) ignorieren und mit OK besttigen.

image

Nun noch die Zusammenfassung der vorangegangenen Fragen diese besttigen wir durch einen Klick auf bernehmen.

image

Nun startet der sync Vorgang um die Paritt der Laufwerke herzustellen. Dies hat bei mir fr die erste Platte (1,1 TB) runde 7 Stunden gedauert.

image

Fr den nchsten Schritt ist es essentiell, dass die Paritt vollstndig wiederherstellt ist (also beide Festplatten den Status Normal haben. Ist dies nicht der Fall, muss man mit einem Datenverlust und Inkonsistenzen Rechnen (wenn das System berhaupt wieder richtig hoch kommt). Ist dieser Zustand erreicht, so schaltet man das Gert wie ganz oben beschrieben wieder aus und fhrt die gleichen Schritte fr die zweite Festplatte aus. Dieser Vorgang hat bei mir noch mal etwas lnger gedauert wie bei der ersten Platte. Am Ende sieht das ganze dann wie folgt im Speicher-Manger aus:

image

Wichtig ist der Status Normal! Wie man sehen kann, wurde das Volume auch gleich auf die volle Gre ausgedehnt (vermutlich hat der Sync der zweiten Festplatte deshalb lnger gedauert).

… und alle haben immer behauptet ich wäre Paranoid ;-)

Die NSA und die Berichterstattung ber Ihre in meinen Augen nicht legitimen und verchtlichen Aktivitten zeigen in letzter Zeit immer wieder auf, dass die ganzen Sicherheitsforscher, die in den letzten Jahren von „IT Experten“ immer wieder als Paranoid dargestellt wurden, offensichtlich recht hatten bzw. oft sogar zu tief gestapelt haben. Ich lese in letzter Zeit verstrkt Spiegel Online und bin kurz davor mir ein Abo des Spiegels zu kaufen um SPON fr seine Aktivitten und seine andauernde Berichterstattung und Untersttzung von Herrn Snowden zu wrdigen. Gerade habe ich einen Artikel gelesen bei dem es darum ging, dass die NSA sogar die Hardware von einzelnen Gerten verndert um physische Hintertren in z. B. Firewalls einzubauen. Damit untergrbt ein Organ eines nach eigenen Angaben demokratischen Landes, die Sicherheitssysteme von Firmen die in befreundeten Lndern Ihrer nach geltendem Recht erlaubten Ttigkeit nachgehen und gefhrdet deren Netzwerkintegritt in hchstem Ma. Das ist fr mich definitiv das letzte! Nicht nur, dass die NSA damit Zugriff auf das Netz bekommt, andere Hacker werden wohl hnlich schlau sein wie die NSA und diese Schwachstellen ebenfalls zu nutzen wissen und dann wundert man sich wenn die Chinesen bei RSA einbrechen Ein weiterer Artikel im Netz hat die Tage hervorgehoben, dass diese Aktivitten in Deutschland ggf. sogar legal sein knnten, da nach dem Ende der Besatzung nach dem zweiten Weltkrieg Geheimabsprachen / Gesetze verabschiedet wurden, die den Besatzungsmchten umfangreiche (nicht ffentliche) Rechte zur berwachung innerhalb der BRD einrumen. Wenn diese Gesetze tatschlich existieren, so sollte die Politik umgehend aktiv werden und diese Abkommen (und alle hnlichen) aufkndigen. Die Politik und unsere Geheimdienste sollten uns als Brger schtzen und nicht anderen Staaten bei Ihren fraglichen Aktivitten zuarbeiten.

Meine Wnsche fr 2014 an die Politiker dieses Landes sind daher:

  1. Gebt Herrn Snowden ein uneingeschrnktes Aufenthaltsrechts / Staatsbrgerschaft in Deutschland.
  2. Kndigt alle Geheimabkommen die das Ausspionieren deutscher Brger durch auslndische Dienste legitimiert.
  3. Baut einen vernnftigen Zweig beim BND / Bundeswehr auf, der in der Lage ist Deutschland auch im Netz zu vertreten und Feinde abzuwehren.
  4. Hrt auf nur an euch zu denken bzw. erst aktiv zu werden, wenn man herausfindet, dass auch Ihr abgehrt werdet. DAS ist nicht euer Job! Ihr seid gewhlter Vertreter des Volkes nicht mehr und nicht weniger.

Meine Wnsche an alle meine Leser:

  1. Macht es den berwachern so schwer wie mglich und verschlsselt was geht! Ich stelle mir immer das Gesicht des NSA Agenten vor, der Tage lang meine Mail entschlsselt und dann feststellt, dass darin nur steht Hab dich lieb mein Schatz! 🙂
  2. Stellt Fragen und hinterfragt die Antworten auch oder besonders wenn (Lokal-) Politiker bei euch in die Stdte kommen. Sie mssen den Druck spren um aktiv zu werden.
  3. Macht eure Systeme dicht und sorgt insbesondere an den Perimetern fr eine Diversifikation der Komponenten und lasst nur definierte Kommunikation nach drauen.

In diesem Sinne wnsche ich allen ein frohes und erfolgreiches Jahr 2014!