Schlagwort-Archive: RAID

Synology Disk Station – Festplatte ersetzen zur Kapazitätserweiterung

Der Speicherhunger im privaten Bereich steigt leider recht steil an wenn man z. B.  in seiner Freizeit mit digitalen Spiegelreflexkameras spielt und die Bilder dann auch noch als raw-Datei abspeichert. Die Aufnahmefhigkeit meiner Synology Disk Station war nun vor einigen Tagen weitgehend erreicht und bedurfte somit einem Upgrade. Meine aktuelle Konfiguration enthlt zwei 1,5 TB Platten im SHR Raid (ist ein Raid 1). Diese werden nun durch zwei 4 TB Platten ersetzt damit ich ein paar Monate Ruhe habe.

Schritt fr Schritt:

Um die Platten zu ersetzen sollte man zuerst ein Backup seiner Daten auf ein externes Medium ziehen oder ein ggf. vorhandenes Backup aktualisieren es ist zudem wichtig, dass die beiden Festplatten im Status Normal sind also keine Fehler enthalten. (Ist eine Platte fehlerhaft, so sollte man diese zuerst tauschen.) Danach fhrt man seine Disk Station herunter und ffnet diese (bei den 21x Modellen ffnet man die zwei Schrauben auf der Rckseite und schiebt die Deckplatte nach vorne weg). Nun ersetzt man eine der beiden Platten durch eine neue und startet die Disk Station neu.

Sobald die Box gestartet ist wird man ein nicht zu berhrendes Piepen vernehmen, welches den User auf die fehlende Platte hinweist. Da wir wissen wo der Fehler her kommt wrde ich zuerst den Alarm aus schalten. Dies erledigt man in der Systemsteuerung > Hardware & Energie mit dem Button Signalton aus.

image

Danach wechseln wir in den Speicher Manager (Hauptmen > Speicher-Manger). Hier wird nun unter Volume angezeigt, dass ein Fehler vorliegt (wenn mehrere Volumes angelegt wurden ggf. auch mehrfach). Der Vorschlag des Systems ist fr uns etwas berflssig, da wir die Platte schon ausgetauscht haben.

image

Wir klicken daher im horizontalen Men auf Verwalten und besttigen die vorgeschlagene Option Reparieren mit Weiter.

image

In diesem Schritt bekommen wir nun die fr die Option verfgbaren Festplatten angezeigt in meiner Konfiguration natrlich nur eine

image

Den Hinweis kann man (insbesondere bei der Verwendung von neuen Festplatten) ignorieren und mit OK besttigen.

image

Nun noch die Zusammenfassung der vorangegangenen Fragen diese besttigen wir durch einen Klick auf bernehmen.

image

Nun startet der sync Vorgang um die Paritt der Laufwerke herzustellen. Dies hat bei mir fr die erste Platte (1,1 TB) runde 7 Stunden gedauert.

image

Fr den nchsten Schritt ist es essentiell, dass die Paritt vollstndig wiederherstellt ist (also beide Festplatten den Status Normal haben. Ist dies nicht der Fall, muss man mit einem Datenverlust und Inkonsistenzen Rechnen (wenn das System berhaupt wieder richtig hoch kommt). Ist dieser Zustand erreicht, so schaltet man das Gert wie ganz oben beschrieben wieder aus und fhrt die gleichen Schritte fr die zweite Festplatte aus. Dieser Vorgang hat bei mir noch mal etwas lnger gedauert wie bei der ersten Platte. Am Ende sieht das ganze dann wie folgt im Speicher-Manger aus:

image

Wichtig ist der Status Normal! Wie man sehen kann, wurde das Volume auch gleich auf die volle Gre ausgedehnt (vermutlich hat der Sync der zweiten Festplatte deshalb lnger gedauert).

Es konnte nicht festgestellt werden, ob dieser Computer ein gltiges Systemvolume enthlt.

Nachdem ich meinem Desktop gerade meinen alten Raid-Controller vererbt habe, um diesen mit einem RAID 10 betreiben zu knnen, bin ich bei der Installation von VISTA ber eine Fehlermeldung gestolpert:

Es konnte nicht festgestellt werden, ob dieser Computer ein gltiges Systemvolume enthlt.

Die meisten Suchtreffer ber google waren dabei nur dummes Geschwtz… Die richtige Lsung fr das Problem ist recht einfach; das Installationsmedium, in meinem Fall der Raid Controller, mute im BIOS in der Bootreihenfolge auf Position eins gesetzt werden (das BIOS hatte bei mir meinen USB Stick mit den Treibern auf eins gesetzt). Nach dieser nderung konnte ich die Installation ganz normal ohne weitere Probleme durchfhren.